Stephanie Becker-Bösch


Experten für den Mittelstand unterstützen Unternehmen

May 17 2018

Card image cap

Von Arztpraxen über Metallbaubetriebe bis hin zu Hotelbetrieben, das RKW Hessen berät Unternehmen zu allen Fragen der praktischen Unternehmensführung. Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch besprach mit Sascha Gutzeit, Geschäftsführer des RKW Hessen, die verschiedenen Beratungsangebote für die Unternehmen im Wetteraukreis.

RKW Hessen Rationalisierungs- und Innovationszentrum der Wirtschaft e.V., ein etwas sperriger Name die Unternehmensberatung klein- und mittelständischer Unternehmen in Hessen. Seit 1921 bietet das RKW Hessen Existenzgründern, Geschäftsführern, sowie Fach- und Führungskräften ein praxisorientiertes Know-how.

„Die Unternehmenspalette in der Wetterau reicht von Kleinstbetrieben bis hin zu Großunternehmen mit mehr als 1.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern. Wir, als RKW Hessen, sind beratend für den Mittstand tätig, denn mittelständische Unternehmen sind gute Arbeitgeber. Flache Hierarchien, eine familiärer Umgang, gelebte Werte und vielseitige Aufgaben sind nur einige Faktoren, die den Mittelstand attraktiv machen. Dennoch wird man in der Unternehmensführung manchmal etwas betriebsblind und es ist etwas Sand im Getriebe der Firma. Unsere geförderte Beratung soll als eine Art Hilfe zur Selbsthilfe die Unternehmensführung unterstützen, die Weichen in Richtung Zukunft richtig zu stellen“, so Sascha Gutzeit.

Mehr als 150 Beraterinnen und Berater sind für das RKW Hessen tätig. Digitalisierung, Gründung und Nachfolge, Energie- und Ressourceneffizienz und Fachkräftesicherung sind die gefragtesten Themen. Das RKW Hessen selbst ist zuständig für die gesamte Abwicklung der Beratungstage, von der Auswahl der Beraterin oder des Beraters bis hin zur Rechnungsabwicklung.

„Die Beratungskompetenzen des RKW Hessen sind beeindruckend. Alle Beraterinnen und Berater sind qualifiziert und geprüft, hier können die Unternehmen in der Wetterau ein profundes Wissen und eine hohe Fachlichkeit erwarten. Beratung kostet Geld, doch mit der Förderung durch das Land Hessen von bis zu 60 % der entstehenden Kosten bleiben die Kosten, auch für Kleinunternehmen, im Rahmen“, stellt Stephanie Becker-Bösch fest.

In einem kostenfreien Erstgespräch können sich Unternehmen über die Beratungsangebote und Fördermöglichkeiten des RKW Hessen informieren. Gemeinsam wird dann der Beratungsbedarf konkretisiert, geeignete Expertinnen und Experten empfohlen und die Möglichkeiten der Beratungsförderung erläutert.

„Ich freue mich sehr, dass das RKW Hessen auch dem Thema Fachkräfte eine hohe Aufmerksamkeit widmet. Auszubildende finden, Stellen nachbesetzen, für die richtige Qualifikation sorgen, die Personalarbeit gewinnt in vielen Unternehmen einen immer wichtigeren, teilweise existenzbestimmenden Stellenwert. Unternehmen bieten Arbeitsplätze, ein Arbeitsplatz bietet Einkommen und sichert den Lebensunterhalt: mir geht es darum, genau an diesem Thema zu arbeiten. ich werde bei meinen Unternehmensbesuchen auf die Beratungen durch das RKW Hessen und die damit verbundenen Möglichkeiten hinweisen.“

Das RKW Hessen hat seinen Sitz in der Düsseldorfer Straße 40 in Eschborn und ist telefonisch erreichbar unter 0 61 96 / 97 02-00 oder online unter www.rkw-hessen.de.

 

Information

Die wesentlichen Kriterien zur Definition der kleinen und mittleren Unternehmen (KMU) sind, dass das KMU

• weniger als 250 Arbeitnehmer beschäftigt und

• entweder einen Jahresumsatz von höchstens 50 Mio. EUR erzielt oder eine Bilanzsumme von höchstens 43 Mio. EUR erreicht und

• zu weniger als 25 % (Kapital- oder Stimmenanteile) im Besitz eines oder mehrerer Unternehmen gemeinsam steht, welche die Definition eines KMU nicht erfüllen.

Definition der KMU-Kriterien; Amtsblatt der EU L 124, S. 36 ff. vom 20.05.2003.

 

Bildunterschrift: Sascha Gutzeit, Geschäftsführer RKW Hessen im Gespräch mit Sozialdezernentin Stephanie Becker-Bösch

Zurück



Diese Seite teilen

Folgen